Wirksystem

Shlagwerk

Brennvorlage

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 13.04.2006
Jahr: 2006

Links:

Wirksystem Homepage



Redakteur(e):

Martin Schneider


Shlagwerk
Brennvorlage, Kopf/Eigenvertrieb, 2006
WIRKSYSTEM:
Silvester FuhrhopGitarre, Gesang
Stefan BossertGitarre
Jörg WeissmannBass
Christopher FuhrhopGesang, Drums, Samples
TommyGitarre
1. Traum10. Geflüster
2. Mein Traum11. Hass mich
3. Der Himmel brennt12. Ein Teil
4. Es wird kalt13. Ist da jemand
5. Flieg weg14. Lasst uns allein
6. Spiel vorbei15. An die Kämpfer
7. Feuer und Eis16. Wurzeln
8. Nummer17. Dein Weg
9. Brüll, Löwe brüll
SHLAGWERK:
Christopher Fuhrhop
1. Aufwachen6. Klein
2. Folge mir zur Sonne7. Oh Emma
3. You people8. Räusper
4. Fucked up Punksong9. Vom weiter leben
5. Guaredisch
Produziert von: Kopf Länge: 79 Min 46 Sek Medium: CD

WIRKSYSTEM, die Pforzheimer Nu Metal-Guerillas melden sich mal wieder mit einem neuen Tonträger zurück, der den programmatischen Titel "Brennvorlage" trägt. Sinn und Zweck dieser 'Veröffentlichung' ist natürlich, dass wir stinkefaulen und elendig vergesslichen Musikredakteure uns mal wieder an die Band erinnern und ein paar Zeilen über sie veröffentlichen.

Erinnern wir uns also: WIRKSYSTEM sind Verfechter der Theorie, dass Musik die niemand kennt nichts wert ist. Da die Zahlungsmoral der Konsumenten für Musikprodukte mittlerweile ohnehin zu wünschen übrig lässt, stellt die Band einfach alle ihre Songs zum kostenlosen Download auf der eigenen Homepage zur Verfügung und verzichtet von einigen handverlesenen Promotionexemplaren abgesehen komplett auf traditionelle Veröffentlichungen.

Dennoch werden einzelne Songs auch bei WIRKSYSTEM zu Alben zusammengefasst, von denen wir euch "Weiter", "Feuertaufe" und "Der Himmel brennt" an anderer Stelle bereits näher vorgestellt haben.

Insgesamt hat man es seit 1995 auf satte zehn Veröffentlichungen gebracht. "Brennvorlage" ist eine Art Resumee der drei letzten Releases in Form einer 'Best of'-Compilation. Das macht Sinn, deckt man doch damit genau die Bandphase ab, seitdem Schlagzeuger Christopher auch für den Gesang verantwortlich zeichnet.

Respekt. Insgesamt haben WIRKSYSTEM in der jüngeren Vergangenheit einen Schritt nach vorne gemacht und wohl nun ihren typischen Sound auf durchgängig erfreulich hohem Niveau gefunden. Die Zusammenstellung klingt wie aus einem Guss, und wenngleich mir bekannte Stücke von "Der Himmel brennt" mich natürlich etwas aufhorchen lassen, gehören größere Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Kompositionen unüberhörbar der Vergangenheit an. Insgesamt eine unterhaltsame Angelegenheit, die Spaß macht und dazu animiert, sich wieder einmal näher mit der Band auseinanderzusetzen.
Und als hätten es WIRKSYSTEM geahnt, haben sie gleich eine 'Special edition' von "Brennvorlage" mitgeliefert, die alle zehn Alben und EPs im mp3-Format enthält.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wer sich für Nu Metal und Crossover mit einem Hauch Alternative und deutschen Texten begeistern kann, der sollte WIRKSYSTEM auf ihrer Homepage besuchen und ein paar Songs antesten. Reinhören kostet nichts und lohnt sich durchaus.

Als Dreingabe bietet "Brennvorlage" noch neun Stücke von SHLAGWERK, dem Soloprojekt von Christopher Fuhrhop. Damit kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Wohlwollend kann man hier zwar eine enorme stilistische Bandbreite im großen Spannungsfeld moderner Rockmusik ausmachen, weniger wohlwollend nenne ich das aber auch schon mal gerne Konzeptlosigkeit.

Entsprechend unausgewogen ist auch die Qualität der Kompositionen, wobei neben einigen ganz netten Stücken Beiträge wie You people oder Oh Emma mit ihrem humoristisch-experimentellen Charakter durchaus als akustische Umweltverschmutzung empfunden werden können.

SHLAGWERK unterwandern damit den durchaus positiven Eindruck, den WIRKSYSTEM zuvor hinterlassen haben, aber auch hier gibt es zwei ganz einfache individuelle Lösungen: Rechtzeitig abschalten, oder aber sich seine individuelle Zusammenstellung brennen.

Martin Schneider, (Impressum, Artikelliste), 13.04.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music