Wiser Time

Beggars And Thieves

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 13.04.2010
Jahr: 2010
Stil: Roots Rock

Links:

Wiser Time Homepage



Redakteur(e):

Frank Ipach


Wiser Time
Beggars And Thieves, Wiser Time Records, 2010
Carmen SclafaniVocals, Guitars
Jimmy SommaGuitars
Jon CornellBass
Rob CloresPiano, B-3 Organ
Steve DeckerDrums, Percussion
Gary OleyarFiddle
Bruce JepsonMandolin
Produziert von: Wiser Time Länge: 39 Min 21 Sek Medium: CD
01. Love And Devotion06. Keep It On
02. On Our Way07. Whiskey And Wine
03. Take Me Back Home08. Working Man's Blues
04. It's Hard Letting You Go09. Seagull
05. Revolution 09

Um euch die neue Scheibe von WISER TIME, "Beggars And Thieves", ein wenig näher zu bringen, muss ich heute mal meine eigenen Worte zum "All For One" Album vom Frühling 2008 bemühen, die es, mit Verlaub, so ziemlich auf den Punkt bringen:
'WISER TIME katapultiert sich mit diesem neuen Longplayer zwar noch nicht in den erlauchten Kreis der Champions-League-Kandidaten, steht aber im gesicherten Mittelfeld und ist mit genügend Talent gesegnet, um möglicherweise demnächst den großen Überraschungscoup zu landen. Da muss die Combo noch etwas an sich arbeiten, die Licks und Riffs noch einen Tick geiler gestalten, die Sologitarre muss dann auch mal wirklich 'ne Portion Staub aufwirbeln und nicht nur hinterhältig wie eine Klapperschlange zischeln und der Sänger Sclafani muss seine Angestrengtheit, mit der er in vielen Passagen Chris Robinson kopiert, in eine mehr selbstverständliche und leichtere Stilistik ummünzen, will sagen, er verpulvert scheinbar zu viel Kraft in Passagen, die andere, richtig große Rocksänger, locker aus dem Ärmel schütteln.'

Vieles von dem gilt auch für die aktuelle Scheibe: WISER TIME agieren heuer allerdings mit gebremsten Schaum, "Beggars And Thieves" gerät etwas 'stripped down', also zurückgenommen, weniger rockig, weniger verzerrte Gitarrenriffs, vordergründig mit dem unbedingten Willen ausgestattet, songorientierter daherzukommen, was jedoch nur bedingt gelingt. Neben den typischen BLACK CROWES Anleihen, werden Anklänge aus dem Ideengut der Herren Petty, Springsteen oder der altehrwürdigen THE BAND ansatzweise ausgemacht, doch der große Coup gelingt den Herren um Carmen Sclafani mit dieser Scheibe wieder nicht. Und Sclafanis Interpretation von BAD COMPANYs Seagull hätte es wahrlich nicht gebraucht, einfach nur mies, insbesondere der Gesang. Da kommt z.B. Bonamassas Cover vom "Sloe Gin" Album um Längen besser.

"Beggars And Thieves" ist nun wahrlich kein schlechtes Album, hat immerhin ein paar prickelnde Momente, aber den Durchbruch auf die nächst höhere Qualitätsebene schaffen WISER TIME damit nicht.

Frank Ipach, 12.04.2010

 

(C) 2008 - 2022 by Hooked on Music