Wishbone Ash

25th Anniversary Of The Marquee

( English translation by Google Translation by Google )

DVD-Review

Reviewdatum: 06.11.2006
Jahr: 2006

Links:

Wishbone Ash Homepage

Wishbone Ash @ facebook

Wishbone Ash @ twitter



Redakteur(e):

Ralf Stierlen


Wishbone Ash
25th Anniversary Of The Marquee, Warner Music/Classic Pictures, 2006
Länge: ca. 54 Min Medium: DVD
1. Can't Fight Love5. Underground
2. Living Proof6. King Will Come
3. Open Road7. Phoenix
4. No More Lonely Nights8. Engine Overhead

Keine Ahnung ob diese DVD noch irgendjemand braucht. Ok, die spannende Frage "wer ist älter, das Londoner Marquee oder WISHBONE ASH" ist schnell und eindeutig geklärt, denn die Musiker, die da zum 25-jährigen Jubiläum des legendären Live-Clubs auf der Bühne stehen, waren zu diesem Zeitpunkt schon älter als ein Vierteljahrhundert. Auch ist es immer wieder ganz lustig, die frisurentechnischen Verbrechen der achtziger Jahre sich nochmals vor Augen führen zu können. Hier herrschte innerhalb der Band offensichtliche Uneinigkeit, war doch von Vokuhila-Dauerwelle (Wisefield) über halblang (Upton) bis hin zur langen Schüttelmatte (Boulder) alles vertreten. Am cleversten machte es da immer Andy Powell, der unter seinem Käppi das Resthaar verbarg.

Aber nun zum akustischen Part dieser DVD: was soll man noch mit einem Konzert von 1983 von einer Band, die schon gefühlte 3.475 Livemitschnitte veröffentlicht hat? Gut, es ist eine filmische Erinnerung an die Bandpräsenz von Trevor Boulder, der im April 1983 WISHBONE ASH wieder verließt, aber sonst? Wohltuend sind sicherlich im Vergleich zum heutigen MTV-Schnitt-Overkill die ruhigen Einstellungen, man könnte das Ganze allerdings auch konservativ nennen. Und damit sind wir schon bei der Setlist, die auch nicht gerade vor Überraschungen birst. Lustig finde ich allerdings, dass ein zur Genüge bekanntes ASH-Schmankerl mit King Will Come betitelt ist. Keine Zeit mehr für einen bestimmten Artikel? Ok, man hätte das Stück auch einfach nur King oder gleich K benennen können, und es hätten immer noch alle gewusst, was gemeint ist, aber kurios ist es schon.

Der Klang ist entsprechend des Alters des Mitschnitts ganz ordentlich, die Band harmoniert ganz gut, ohne gar zu sehr routiniert-lustlos zu wirken und der knackig-schnörkellose Best-Of-Set ist nunmehr immerhin für die Komplettisten unter den WISHBONE-ASH-Fans einfacher erhältlich als noch vor sechs Jahren, als die DVD erstmals für den englischen Markt herauskam. Dennoch muss man sich angesichts 53 Minuten Spielzeit und des Fehlens jeglicher Extras die Sinnfrage nochmals nachdrücklich stellen.
Wie erwähnt, wer alles von der Band hat und dem dieses Konzert fehlt: zuschlagen, ansonsten würde ich lieber mal wieder die alten Platten rauskramen und mein Geld für andere Sachen ausgeben.

Bildformat: NTSC 4:3
Ton: Dolby Digital 5.1 Surround

Ralf Stierlen, 06.11.2006

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music