Zebra (I)

Tango

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 24.04.2017
Jahr: 2017
Stil: Alternative, Independent

Links:

Zebra (I) Homepage

Zebra (I) @ facebook



Redakteur(e):

Michael Koenig


Zebra (I)
Tango, Eigenproduktion, 2017
Die Namen der drei Bandmitglieder und deren jeweilige(s) Instrument(e) waren leider nicht zu ermitteln!
Produziert von: Edoardo Pellizzari Länge: 23 Min 24 Sek Medium: CD
01. People04. Branco
02. Tropical05. Visions
03. Oasi

Im März erschien “Tango“, die zweite EP des Alternative beziehungsweise Independent Trios ZEBRA aus der nordostitalienischen Stadt Bassano del Grappa. Der erste veröffentlichte Tonträger dieser Formation war “Homo Habilis“ von 2014. Ebenfalls eine EP. Wir führten uns die Eigenproduktion mal ausführlich zu Gemüte.

Die Italiener denken überhaupt nicht eine Sekunde daran, in der knapp unter den dreiundzwanzigeinhalb Minuten bleibenden Spieldauer ihres aktuellen Extended Players Zugeständnisse irgendeiner Art und Weise an den Massengeschmack zu machen. Dahingehend sind sie konsequenter als so manche andere, angeblich doch ach so alternativen oder unabhängigen Musiker. Die drei Südeuropäer kreieren ihre Stücke aus einer ganz erheblichen Bandbreite stilistischer Bestandteile. Neben Alternative/Independent Rock/Pop bekommen Post Punk, Post Rock, Psychedelic Rock/Pop und Math Pop/Rock ihren eigenen Raum in den Kompositionen. Die Songs treiben an, sind wild, ungeschliffen und stellenweise irgendwie irritierend. Jedoch kommen sie letztendlich ohne große Umschweife auf den Punkt. Die Produktion und die Einspielung ergänzen einander vortrefflich.

Die Dreierbande hat im Laufe ihres kreativen Zusammenwirkens zwar so manches Studio von innen gesehen, profitiert jedoch insbesondere davon, auf Konzertbühnen bisher einen ganz respektablen Erfahrungsschatz zusammengetragen zu haben. Unter anderem waren die Italiener schon mit den EDITORS und VERDENA on the Road.

Auch wenn “Tango“ eben gerade davon keinen einzigen Ton vernehmen lässt, kann man sich getrost damit befassen. Es sei denn, es muss jetzt unbedingt Massenware oder Tango sein.

Michael Koenig, 14.04.2017

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music