Zlang Zlut

Crossbow Kicks

( English translation by Google Translation by Google )

CD-Review

Reviewdatum: 03.02.2016
Jahr: 2016
Stil: Rock

Links:

Zlang Zlut Homepage

Zlang Zlut @ facebook



Redakteur(e):

Kay Markschies


Zlang Zlut
Crossbow Kicks, Czar Of Crickets, 2016
Beat SchneiderElectric Cello, Moog Taurus Pedals
Fran LorkovicDrums, Vocals
Produziert von: Luc Montini + V.O. Pulver Länge: 48 Min 53 Sek Medium: CD
01. Hit The Bottom07. Freedom Is A Bitch
02. Shake Me Up08. Out Of Control
03. Against The Wall09. Now
04. They Gave You Madness10. Everlasting Dream
05. Little Demon11. Get Down
06. Rage

Wenn man in aller Kürze die Musik von ZLANG ZLUT erklären will, dann kann man die Schweizer durchaus als eine Mischung aus APOCALYPTICA und THE WHITE STRIPES bezeichnen ... zumindest was die Instrumentierung angeht. ZLANG ZLUT ist nämlich einerseits ein waschechtes Duo und bedient sich andererseits aber auch des verzerrten Cellos als vordergründiges Instrument.

Das hört sich in der Schilderung vielleicht zuerst so an, als wenn sich der Sound von ZLANG ZLUT ziemlich dünn anhören würde.
Mitnichten ! Die Taurus Pedals, die Cellist Beat Schneider parallel zu seinem Streichinstrument spielt, verleihen dem Sound auf "Crossbow Kicks" den nötigen Kick.

Stilistisch sind die 11 Songs irgendwo zwischen Classic- und Sleaze-Rock zu verorten. Und wer LED ZEPPELIN und die alten WHITESNAKE-Sachen gerne hört, der wird auch an der Stimme von Fran Lorkovic durch aus Gefallen finden.
Mich hat die Platte tatsächlich ein wenig überrascht. Die Tatsache, dass ein Cello auf der Scheibe den Ton angibt, fällt einem im ersten Moment gar nicht auf.
Ich würde die beiden Jungs gerne mal live zu sehen, um zu gucken, wie diese Konstellation live funktioniert.

Auf jeden Fall wagen die Schweizer mal etwas Neues und liefern ein tolles Album ab, das teilweise auch sehr groovig daherkommt.

Kay Markschies, 02.02.2016

 

(C) 2008 - 2020 by Hooked on Music